-->

Die Computerspiele-Knaller 2017

Wir blicken zurück auf die spielerischen Highlights dieses Jahres

Ob Battle Royal, Action Adventure oder Indie Hack‘n Slay – das Spielejahr 2017 war für PC Gamer vollgepackt mit großartigen Game Blockbustern! Erfahrt hier, welche Titel es in unsere Top 3 geschafft haben:

Assassins Creed Origins – Endlich zurück in den Animus!

Nach einer zweijährigen kreativen Pause und vier Jahre nach Black Flag sind die Open World Spezialisten von Ubisoft zurück auf der Bühne. Mit Assassin’s Creed: Origins erschaffen sie ein Meisterwerk, in dem Spieler in atemberaubender Optik erstmals das antike Ägypten erkunden.

Dank eines völlig überarbeiteten Kampfsystems können Spieler nun nahtlos zwischen Fern- und Nahkampfwaffen wechseln und so mühelos mehrere Gegner gleichzeitig bezwingen. Für mehr Immersion sorgen die neuen RPG-Elemente im Spiel, die eine individuellere Entwicklung des Hauptcharakters Bayek ermöglichen.

All dies wird zusammengeführt in einer packenden Story, die die Spieler zu den Anfängen des ewigen Kampfes zwischen Assassinen und Templern führt. In Origins erforschen sie alte Katakomben, treffen auf Cleopatra und weitere Titanen der Geschichte und erleben, wie die Zivilisation für immer verändert wird.

Jetzt Captiva Gaming PC mit Intel Core i7 6700K oder i7 7700K Prozessor kaufen und Assassins Creed: Origins + Warhammer II im Bundle kostenlos abgreifen.

PlayerUnknown’s Battlegrounds – die Battle Royal Überraschung

Wer PC Games online zockt kam in diesem Jahr nicht um PlayerUnknown’s Battlegrounds herum. Den hart umkämpften Thron der MMO Shooter hat ohne Zweifel PUBG errungen, obwohl das Spiel bisher nur im Early Access verfügbar ist.
In einem knallharten Battle Royal Modus treten 100 Spieler gleichzeitig gegeneinander an: Ausgesetzt auf einer Insel, müssen sie Waffen und andere Items einsammeln und erfolgreich im Kampf gegen ihre Mitspieler einsetzen, um als letzter Überlebender siegreich aus der Schlacht hervor zu gehen.

Auf aktuell zwei Karten können die ganz Harten versuchen sich im Solo Modus alleine durchzuschlagen. Für mehr strategische Tiefe sorgen weitere Modi wie Duo und SQUAD, in denen sich Spieler zu Zweier- und Viererteams zusammenschließen und um den Sieg kämpfen können.

Hellblade: Senua’s Sacrifice – Der Indie Grafikkracher

Mit Hellblade beweist Ninja Theory nach Blockbustern wie Devil May Cry, dass auch ein kleines Indie Team ganz großes Gaming Kino erschaffen kann. Das gelingt ihnen vor allem durch die einzigartige Story: Um ihren Geliebten zu retten, begibt sich Titelheldin Senua in die nordische Unterwelt. Doch auf ihrem Weg gibt es nicht nur reichlich Untote und Monster zu metzeln. Senua’s Sacrifice ist vor allem auch eine Reise in die seelischen Abgründe Senuas und hebt das Spiel damit erzählerisch auf eine ganz neue Ebene.

Dabei sieht das Wikinger Epos mit neuen Grafikkarten wie der GeForce GTX 10 Serie in Full HD oder sogar 4K nicht nur umwerfend aus. Dank aufwendiger Motion Capture Technologie wirkt das Hack’n Slay Adventure so lebendig wie kaum ein anderes Game zuvor.

Was war euer Spielehighlight des Jahres? Erzählt es uns auf Facebook!